Über uns Parcours & Öffnungszeiten News Termine Bilder & Berichte Vereinsladen Forum Links Impressum
 
Der Parcours
Öffnungszeiten
Gastschützen


Gastschützen


Gastschützen sind auf unserem Parcours herzlich willkommen.

Unser Gelände kann von Gastschützen zu allen regulären Öffnungszeiten genutzt werden. Diese sind im Online-Kalender mit roter Farbe gekennzeichnet.

Wir bitten um Anmeldung beim Dienst habenden Range Captain (Telefonnummern siehe Link oben)

Leihausrüstungen sind verfügbar (auf Wunsch mit Kurzeinweisung)

Neulingen stehen zwei Übungsbereiche zur Verfügung (Zielentfernung 10 Meter, beleuchtet).

Das 3D-Schießen im Gelände ist nur geübten Schützen vorbehalten.

Wichtig für Bogenschützen mit eigener Ausrüstung:
Zugelassen sind Recurvebogen ohne Visier, Langbogen, Reiterbogen und Selfbow. Aus Sicherheitsgründen sind auf unserem gesamten Gelände ausschließlich Pfeile mit Holzschäften erlaubt.

Kurse und Events werden vom TFBS leider nicht angeboten (siehe auch unter FAQ).


Aufgrund der inzwischen hohen Mitgliederzahl besteht ab dem 1. Oktober 2014 ein Aufnahmestopp für Neumitglieder! (siehe auch unter News)


Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten findest du hier.

Gebühren für Gastschützen

 

Schiessplatz / Parcours
mit eigener Ausrüstung

Schiessplatz / Parcours
mit Leihausrüstung

Erwachsener 10 Euro 15 Euro 
Kind / Jugendlicher  5 Euro 10 Euro 
Familie  20 Euro  25 Euro 
Azubi / Rentner / Studierende
ALG II / Wehr-Zivildienstl.
 5 Euro 10 Euro
Für jeden Tag der Nutzung des Vereinsgeländes ist ein "Scheibengeld" von 1 Euro pro Schütze zu zahlen. Bei Pfeilbruch / Pfeilverlust 5 Euro pro Pfeil und für einen defekten Bogen wird der Wiederbeschaffungswert berechnet.

Vereinsfremden Personen ist die Nutzung oder der Aufenthalt innerhalb der Einrichtungen des Vereins nur während der offiziellen Öffnungszeiten gestattet.

Leihausrüstung ist vorhanden

 


Eine kleine Bogenkunde

Selfbow, Primitivbogen, Historischer Bogen (belegbare Bauart vor 1900)
Bogen aus Naturmaterialien ohne Pfeilauflage (wird über den Handrücken geschossen) entweder aus einem Stück gearbeitet oder aus mehreren Naturmaterialien verleimt, gerade Form oder mit Reflex bzw. Recurve

Reiterbogen
Dieser Bogen hat seine Wurzeln bei den osteuropäischen und asiatischen Reitervölkern. Er wurde aus Holz und Horn und Sehnen gebaut, hat keine Pfeilauflage und wird über den Handrücken geschossen. Streng genommen könnte er als "Historischer Bogen" gelten (sofern ausschließlich Naturmaterialien verwendet werden), allerdings gibt es in keinem Verband ein eindeutige Regelung dafür.

Langbogen
Bogen mit Pfeilauflage, es können moderne Werkstoffe wie Carbon und Glasfieber verwendet werden. Der Bogen muß aufgespannt eine gleichmäßig gekrümmte Kurve beschreiben (wird mit einer Schnur auf dem Bogenrücken gemessen).

Jagdrecurve
Bogen mit Schussfenster bestehend aus modernen Werkstoffen wie Carbon und Glasfieber, ein- oder mehrteilig mit geformten Wurfarmen. Er wird über das Shelf oder einer Pfeilauflage geschossen.

 

Auf dem Gelände des TFBS München sind für alle Bogenklassen ausschließlich Holzpfeile erlaubt

 

 
landschaft
Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
© TFBS München e.V. 2011